Szene, Bonn, Online, Kult 41

vodafone.de

 

Kult 41

Inhalt
    1.   So 01.10. 14 Uhr, Filmsirup - Familien-Mitmach-Kino
    2.   Di 03.10. 20 Uhr, Konzert: Julian Primeaux
    3.   Do 05.10. 20 Uhr, Tumult61-Spezial: Konzert mit Hermelin
    4.   Fr 06.10. 20 Uhr, Konzert: Death Love and Acid & Kadeadkas
    5.   Sa 07.10. 20 Uhr, Konzert: The Ashtray Heart
    6.   So 08.10. 15:30 Uhr, Lachyoga
    7.   Di 10.10. 17 Uhr, Impulse zur Stressreduktion
    8.   Mi 11.10. 19 Uhr, Refugees Welcome Kneipe
    9.   Do 12.10 20 Uhr, Tumult61 mit Bonnfiah-Sound!
    10.   Sa 14.10. 20 Uhr, Konzert: Hereditary & Kelevra
    11.   Mi 18.10. 20 Uhr, Konzert: Man No Run
    12.   Do 19.10. 20 Uhr, TUMULT 61 mit Vernissage Bianca Reiss "wo:anders"
    13.   Fr 20.10. 20 Uhr, Konzert: Memoria Sound
    14.   Sa 21.10. 20 Uhr, Konzert: Kapelle # 3 und Support : Parallelgesellschaft
    15.   So 22.10. 17 Uhr, LiebeWut - Workshop und Kreativlabor #2
    16.   Mi 25.10 19 Uhr, Küfa
    17.   Do 26.10. 20 Uhr, Theatertumult: Die Testamentseröffnung!
    18.   Sa 28.10. 19:30 Uhr, Konzert: BISCUITS! & HERR SIMON KLEMP

 
1. So 01.10. 14 Uhr, Filmsirup - Familien-Mitmach-Kino
Filmsirup goes Kinderkino
Die Kölner Filmemacher Kyne Uhlig und Nikolaus Hillebrand produzieren seit 20 Jahren Stop-Motion-Filme für die Sendung mit der Maus. In einer kleinen Werkschau werden sie einige dieser Kurzfilme präsentieren.
Darüber hinaus werden die grossen und kleinen Zuschauer in einer Mitmachaktion gemeinsam mit den Filmsirup-Musikern (Christian Carazo, Matthias Kaufmann, Matthias André und Michi Hendricks) der Frage nachgehen, wie Ton und Bild im Film zusammenhängen. Die so entstandene Gruppenvertonung eines Kurzfilmes wird die Vorstellung abschliessen.
Eintritt: 8/4 Euro
 
 
2. Di 03.10. 20 Uhr, Konzert: Julian Primeaux
Julian Primeaux & His Royal Rowdy Company are the bastard sons of rock’n’roll and southern gospel by way of the Atchafalaya Basin. The Devil and Jesus are constant themes in their songs of Hellfire & Brimstone. Revelation don’t come on the mountain, it comes way down in the valley where you’ll find them preaching their Electric Sermons.
Eintritt: 6 Euro
 
 
3. Do 05.10. 20 Uhr, Tumult61-Spezial: Konzert mit Hermelin
F-SPIN präsentiert im Rahmen des TUMULT61:
HERMELIN
Viel zu laute Fahrstuhlmusik, die man immer wieder
hören möchte. Auf der aktuellen Platte TÜDELÜT von Hermelin finden sich
verdrehte Ohrwürmer und potentielle Lieblingssongs. Toller, moderner, instrumental dargebotener Postrock
Danach wie gewohnt:
Tumult 61, der Kneipenabend im KULT41:
Wie immer klönen, kickern, kuscheln, Kühlgetränke und coole Mucke
 
 
4. Fr 06.10. 20 Uhr, Konzert: Death Love and Acid & Kadeadkas
Es wird schon wieder Herbst. Und zu Beginn der dunklen Jahreszeit präsentieren wir euch zwei wunderbar düstere Bands:
Death Love And Acid (DLAA) machen subkulturübergreifende und tanzbare Musik. Wave-Rock-Pop-Punk.
https://www.facebook.com/DeathLoveAndAcid/
Kadeadkas aus Kroatien und Deutschland spielen Psychedelic/Post-Punk/Wave.
https://www.facebook.com/KADEADKAS/
Im Anschluss After-Show-Party mit DJ!
Eintritt: 5 Euro
 
 
5. Sa 07.10. 20 Uhr, Konzert: The Ashtray Heart
The Ashtray Heart - seit silbernen 25 Jahren mischen The Ashtray Heart aus Bonn ihre unterschiedlichen Musikvorlieben zwischen robustem Rock, Britpop, Indie und unterschwelligen Folk Elementen zu einem eigenen Sound zusammen.
Ihre aktuelle Album Veröffentlichung wollen The Ashtray Heart am 07.Oktober in ihrer Lieblingsspielstätte dem Kult 41 in Bonn präsentieren.
Die eingängige und doch eigenwillige Musik, die ständig weiter entwickelt wird, bildet ein solides Fundament für die ausdrucksstarke Stimme der Sängerin.
Eintritt: 5 Euro

 
 
6. So 08.10. 15:30 Uhr, Lachyoga
Lachyoga für Jung und Alt - das ist pure Lebensfreude und Lachen ohne Grund. Gönne Deinem Kopf eine Pause, aktiviere Deine kindliche Verspieltheit und genieße eine tiefe Entspannung… Ab 15:30 Ankommen, 15:45 Einführung für Neue; 16:00- 17:00 Lachen, Lachen, Entspannen
Bis 17:30 Ausklingen
Ich freue mich auf Euch, Elke!
Eintritt: 4 Euro
 
 
7. Di 10.10. 17 Uhr, Impulse zur Stressreduktion
Worum es geht: Was ist Stress?
Wie gehe ich mit Stress um?
Welche Stressbewältigungsstrategie passt zu mir?
Wie kann ich mich erholen?
Was das Ziel ist : Förderung der körperlichen Gesundheit und des psychischen Wohlbefindens
Häufigkeit und Intensität alltäglicher Belastungserfahrungen reduzieren Wichtig zu wissen:
Jeden zweiten Dienstag im Monat biete ich eine 90-minütige Gruppensitzung an. Beim zugrunde liegenden Kurskonzept steht vor allem eine Schulung der Denk- und Verhaltensmuster im Fokus. Dieses Programm für Gruppen richtet sich an den individuellen Stressproblemen der Teil nehmenden aus.
Für wen : An alle Interessierte, die einen kreativen Umgang mit Stress erlernen möchten. Der Kurs ist ungeeignet für Personen, die an akuten psychischen Erkrankungen leiden.
Kursdaten: : jeden 2. Dienstag im Monat
Wo: Hochstadenring 41, 53119 Bonn
Zeit: 17:00–18:30 Uhr
Kosten: 4 Euro
Kursleiterin: Esther Homey Homepage:www.stress-umgang.info
 
 
8. Mi 11.10. 19 Uhr, Refugees Welcome Kneipe
Bei unserem Kneipenabend ist jede_r willkommen, wir werben aber auch gezielt in Flüchtlingsheimen in Bonn.
Einmal im Monat bieten wir so Gelegenheit zur Vernetzung von Geflüchteten untereinander. Ebenso soll der Kontakt zwischen Geflüchteten, Interessierten und Vertreter_innen anderen Organisationen ermöglicht werden.
Ansonsten gibt zusammen entspannen, kickern, reden und ein Kaltgetränk genießen ist natürlich auch Programm.
Gelegentlich gibt es im Rahmen dieses Kultabends auch kleine Theater/Film/Musikvorführungen.
Schaut auch gerne vorbei, wenn Ihr uns von Refugees Welcome Bonn e.V. kennenlernen wollt. Einfach die Leute hinter der Theke ansprechen!
 
 
9. Do 12.10 20 Uhr, Tumult61 mit Bonnfiah-Sound!
Es ist wieder der 2.Donnerstag in einem geraden Monat.
Es ist wieder Zeit für BONNFIAH-Sound in Gestalt von GREGGA DON und MOACMAN!
Das heißt, ab 22:00 Uhr gibt es wieder eine bunte Auswahl an Premiumsounds aus den Bereichen ReggaeRaggaDancehall, Dub, (Electro-)Cumbia, HipHop, Electrofunk und weiteren tanzbaren Leckerbissen auf die Ohren.
Außerdem gibt es auch diesmal das OPEN MIC!
Das heißt, jeder Mensch, der will, kann sich das Mikrofon greifen und über vorhandene oder mitgebrachte Sounds (Beats, bzw. Riddims oder Instrumentals) rappen oder singen.
Es lohnt sich also wieder erheblich das Sich-Einfinden und Zelebrieren!
 
 
10. Sa 14.10. 20 Uhr, Konzert: Hereditary & Kelevra
Ein psychedelisch angehauchtes, progressiv mäanderndes, gelegentlich brutales Gebräu aus verschiedensten Einflüssen verschiedenster Bereiche der Musik. Garniert mit elektronischen Elementen und ein wenig Wahnsinn. Kalt genießen.
Hereditary: Der Fünfer, dessen Namen niemand außer den Mitgliedern selbst aussprechen kann, kommt aus Bonn und Umgebung und steht für klassischen Death Metal mit dezenter schwedischer Prägung. Gewisse melodische Elemente und groovige Ambitionen wollen die fünf Freunde dabei nicht verstecken.
Hereditary produzierten ihre erste EP Angel of Decay in Eigenregie und veröffentlichten sie am 1. August 2015 als kostenlosen Download und als CD. Derzeit befindet sich die Band im Aufnahmeprozess für ihr Debüt-Album.
Eintritt: 6 Euro
 
 
11. Mi 18.10. 20 Uhr, Konzert: Man No Run
Jiddish Klezmer – Reggae – Unplugged
Vor einem Vierteljahrhundert wurde die legendäre Reggae- Band „MAN NO RUN“ gegründet. Trotz ihrer Beliebtheit existierte die Band nicht lange.
Jetzt haben sich drei Mitglieder mit reichlich musikalischer Lebenserfahrung und Jahren auf dem Buckel wieder zusammengetan.
Mit einer gehörigen Portion Spielfreude haben sie ein Repertoire aus Klezmer und Reggae erarbeitet.
Mal verträumt mal mitreißend.
Eintritt: 6 Euro
 
 
12. Do 19.10. 20 Uhr, TUMULT 61 mit Vernissage Bianca Reiss "wo:anders"
Ausstellung vom 19.10 - 12.11.17
In "wo:anders" verschafft uns die Wahlbonnerin Bianca Reiss mit ihren photografischen Arbeiten kontrastreiche Einblicke: In verlassene Gebäude, außergewöhnliche Wohnungen und bemerkenswerte Orte.
Zu sehen sind Bildausschnitte der vergangenen 8 Jahre, zwischen Dokumentation und Imagination in lebendiger Farbe und klassischem Schwarz-Weiß. Reiss studierte Kommunikationsdesign an der Folgwang Universität, Standort Wuppertal und an der Hochschule Niederrhein in Krefeld.
Musikalische Begleitung der Vernissage durch "Sign in Rossa"
 
 
13. Fr 20.10. 20 Uhr, Konzert: Memoria Sound
Aus Liebe und Leidenschaft wurde Musik, als wir vor Jahren anfingen im Jugendzentrum Köln-Mülheim das erste Mal zu proben. Dass unsere Vibes irgendwann den Weg zu tausenden Herzen finden würden, hätten wir uns damals nicht erträumt, als wir begannen mit unseren Tunes die unzähligen wundervollen Momente festzuhalten, die uns unsere enge Freundschaft untereinander bescherte. Eine Freundschaft, die nach und nach immer mehr Türen öffnen sollte und von den Anfängen bis Heute unsere Musik unser Leben prägt.
Es sollte nicht allzu lange dauern, bis unsere musikalischen Vibes den Weg hinaus fanden aus Chaskis Zimmer, hin zu den kleinen Bühnen des Jugendzentrums und den Auftritten auf Antirassismus-Demos bis zu den riesigen Bühnen der Open-Air-Events Ruhr-Reggae-Summer und dem SunShine-Reggaefestival in Frankreich. So erschien 2016 unsere Single „One Drop“ und pushte uns durch die Veröffentlichung auf der internationalen Plattform Reggaeville über die Grenzen Deutschlands und Europas hinaus.Das alles war der Startschuss für unsere Arbeit an unserem kommenden Release, der STARTLINE EP.
Ein Projekt, straight from tha heart. Eine EP voller Herzblut und Leidenschaft, facettenreich und mit höhen und tiefen – Ein Abbild unserer bunten und vielseitigen Biografien, geprägt von den Fragen und Antworten auf unser Leben in Zeiten der weltweiten Ungleichheit und Entfremdung. Wir repräsentieren und beschreiben zwei Realitäten: Den Norden und den Süden, Europa und Lateinamerika, den Wohlstand und die Armut. Zwei Realitäten, mit denen wir uns nicht zufrieden geben möchten – Ungleichheit, die wir überwinden wollen. Dazu bauen wir Brücken, dafür geben wir Einblicke und vor allem vermitteln wir etwas: Liebe und Leidenschaft. Zum Leben, zur Welt und zu all seinen Bewohnern. Das sind wir. MEMORIA.
Eintritt: 8 Euro
 
 
14. Sa 21.10. 20 Uhr, Konzert: Kapelle # 3 und Support : Parallelgesellschaft
Kapelle#3 : Feinster Ska, Reggae & Rocksteady aus Köln!
Pumpende Rhythmen mit brazzigen Bläserarrangements und einer Liveperformance zum Feiern und Strahlen! Druckvolle Basslinien und deftige Bläser schmettern von der Bühne und im In- und Ausland strahlen die Gesichter. Bei den verschwitzten Zuschauern bleiben nur selten die Füße auf dem Boden. Die mittlerweile 9- köpfige Band spielt mit Leidenschaft! Und ein Schmunzeln auf den Gesichtern über das, was da passiert, vereint Band und Bande.
Volk, Nation, Scheiße - Parallelgesellschaft: niederpolitische
Punrockleska Show mit subliberalen Texten.
Nach langer Abstinenz von jeglichem Publikum ist es wieder soweit. Die Parallelgesellschaft wagt einen weiteren Versuch, die Öffentlichkeit von ihrem Werk mit sonaren Missetaten, psycho-akustischen Experimenten und unverstandenen Inhalten zu überzeugen. Wir lassen die Sau 'raus, auch wenn sie nicht will.
Eintritt: 5 Euro
 
 
15. So 22.10. 17 Uhr, LiebeWut - Workshop und Kreativlabor #2
Die Veranstaltung ist Teil der Veranstaltungsreihe "LiebeWut - Räume, Stimmen, Perspektiven, organisiert von BPoC für BPoC" und richtet sich gezielt an Menschen, die durch hetero-/sexistische, rassistische, transfeindliche und/oder gendernormative Machtverhältnisse diskriminiert werden.
Um uns herum bestimmen immer die lauten, dominanten Stimmen welche Themen wie gesellschaftliche verhandelt werden. Was ist mit den leisen, unterdrückten Stimmen der Menschen, denen von der Mehrheitsgesellschaft der Wert abgesprochen wird?
In unserem ersten Kreativlabor 2016 haben wir uns mehr mit der virtuellen Welt beschäftigt. In dieser Ausgabe wird es einen Space für für Schwarze Menschen geben, der Gelegenheit geben soll sich über Rassismuserfahrungen auszutauschen- eingeladen ist eine schwarze Musikerin, die dazu kreatives Input geben wird. Außerdem wird es einen weiteren Teil des Kreativlabors geben, der auch für BPoC geöffnet sein wird.
Mehr Informationen findet ihr rechtzeitig unter: liebewut.wordpress.com
Fragen gerne an: liebewut@riseup.net
 
 
16. Mi 25.10 19 Uhr, Küfa
Die Küche für alle im Kult41
Wie gewohnt gibt es Essen gegen Spende. Refugees zahlen nichts. Mineralwasser wird eh – wie im Kult41 gewohnt – umsonst angeboten.
Es wird ausschließlich veganes und vegetarisches Essen gereicht!
Wie immer freuen wir uns auf einen schönen gemütlichen Abend mit Euch ... zum Nachtisch bieten wir Kicker und tanzbare Musik.
Geöffnet ab 19:00 Uhr. Essensausgabe ab 19:30 Uhr.
 
 
17. Do 26.10. 20 Uhr, Theatertumult: Die Testamentseröffnung!
Es gibt was zu Erben! Mit etwas Glück bis zu einer Million Euro!
Die Zuschauer müssen gemeinsam Rätsel lösen, ähnlich wie in einem Escape Room, um an das Erbe zu kommen. Doch erben kann nur Einer ...
Bei dieser leicht morbiden Mischung aus Theater, Rätsel und Mord im Dunkeln kann tatsächlich was gewonnen werden.
Danach Kneipe und Kicker!
 
 
18. Sa 28.10. 19:30 Uhr, Konzert: BISCUITS! & HERR SIMON KLEMP
BISCUITS!
„Primär sonnig“ sei die Musik der BISCUITS!, hieß es, nachdem sich Michi Hendricks, Michi Groß und Uli Dorenkamp 1988 kurz vor dem Abi in Rheinbach gefunden hatten. Mit zwei Stimmen, Gitarre, Bass, Trommeln und Geige dazu. Nach vielen Konzerten und der LP „Place of Cool Rain“ (1992) löste die Band sich auf.
Vorläufig.
Denn lassen können sie es nicht:
2017 trommeln sich die BISCUITS! aus Bremen, Münster und Bonn wieder zusammen. Mit neuer LP/CD “Our Time”. Das Prädikat „schöner psychedelischer Gitarrenpop“ (Westzeit 12/1991) passt wohl weiterhin. Freude: groß!
HERR SIMON KLEMP aus Bonn macht "Akustik-Stadion-Rock".
Mit facettenreichem Gitarrenspiel, präzisen Texten und eingängigen Gesangsmelodien bringt er einen frischen Sturm in die Landschaft der Liedermacher, was ihm bereits den Sieg dutzender Song-Slams und Talentabende in zahlreichen Städten bescherte.
"Mit trotzigem Herzen und durchzechtem Verstand, für eine Nacht des tanzwütigen Widerstands."
Eintritt: 6 Euro

 

------------------------------------
Mehr Infos hier.
Dort ausführliche Übersicht bei Klick auf den jeweiligen Monat.
 
 

-------------------------------------

Der Buchladen "Le Sabot" in der Breite Straße 76 bittet um Unterstützung - Support your local bookshop
===========================================================================

Wie das Kult41 ist auch der Buchladen Le Sabot ein selbstverwaltetes Projekt. Während im Kult mit unbezahlter Arbeit und viel Idealismus Musik- & Kneipen-Kultur von unten propagiert wird, ist es im Le Sabot Polit- und Lese-Kultur, deren Verbreitung sich das Kollektiv verschrieben hat. Der eine oder die andere haben uns auch schon bei den Veranstaltungen, die wir ab und zu im Kult41 machen, kennen gelernt.

Leider lässt sich mit Büchern zur Zeit nicht annähernd der Umsatz machen, wie mit Bier, weshalb wir jedes Jahr aufs Neue bangen müssen, nicht in den Miesen zu sein. Dieses Jahr hat uns leider noch eine Riesen-Nebenkostenabrechnung erwischt, so dass wir über jedes Buch froh sind, das wir im Jahresendgeschäft zusätzlich verkaufen können.
Was viele nicht wissen: Wir besorgen jedes lieferbare und auch manches längst vergriffene Buch, die meisten von einem Tag auf den anderen, zum Teil schneller und kompetenter als viele große Buchhandlungen. Bestellen könnt Ihr per Mail, Fax und telefonisch, oder kommt einfach mal in der Breite Str. 76 vorbei.

Das vorrätige Angebot besteht nicht nur aus Internationaler Belletristik und Linker Politik, sondern wir bieten auch Kinder- und Jugendbücher, Krimis, Comics, Aufkleber, T-Shirts, Postkarten, Plakate, Fair-Trade-Kaffee, Cassetten, Platten und CDs an. Dazu gibt es noch das Moderne Antiquariat mit vielen Schnäppchen-Angeboten. Außerdem gibt's jederzeit einen Becher voll Fair-Trade-Kaffee oder ein Gläschen Wasser für zwischendurch.

Gerne verkaufen wir Euch auch die Le Sabot-Geschenk-Gutscheine im Wert von 10,- bis 50 €, mit denen Ihr dann die eine oder andere Person Eurer Wahl erfreuen könnt. Sehr schön sind auch Einlagen, sogenannte Guthabendeckel, die auf künftige Einkäufe angerechnet werden. Und über kleine oder große Spenden freuen wir uns sowieso.

Deshalb bitten wir alle, die einen kleinen linken Buchladen in der Bonner Altstadt für eine gute Sache halten, bei uns zu kaufen oder uns in irgendeiner Form zu unterstützen.

Vielen Dank und beste Grüße

 


zurück zur Szene Bonn - Homepage