Szene, Bonn, Online, Kult 41

vodafone.de

 

Kult 41

Inhalt
    1.   Di 01.08. 20 Uhr, Los Explocados & Argies
    2.   Do 03.08. 20 Uhr, Tumult61
    3.   Mi 09.08. 19 Uhr, Refugees Welcome Kneipe
    4.   Do 10.08. 20 Uhr, Tumult61 mit Bonnfiah-Sound!
    5.   Sa 12.08. 20 Uhr, Rag a Muffin + Malfunc Prism
    6.   So 13.08. 19 Uhr, Finissage mit Live-Musik von "The Mañana People“
    7.   Mi 16.08. 18:30 Uhr, GREEN JUICE WARM UP
    8.   Do 17.08. 20 Uhr, Tumult61 mit Vernissage: (M)EINBLICK - Thilo Wilcke
    9.   MI 23.08. 19 Uhr, Küfa
    10.   Do 24.08. 20 Uhr, Theater Tumult: Was läuft?
    11.   Mo 28.08. 20 Uhr, Embryo
    12.   Di 29.08. 20 Uhr, Bonn Stomp #59

 
1. Di 01.08. 20 Uhr, Los Explocados & Argies
ARGIES ist eine 1999 gegründete argentinische Punkrock-Ska Band mit Reggae-Elementen.
Der Name „Argies“ ist der abwertende Spitzname für „Argentinien“, ein Ausdruck, der weitgehend von den britischen Soldaten während des Krieges in Malvinas (Falkland) 1982 verwendet wurde.
Obwohl ihre musikalischen Wurzeln im britischen Punk der Siebziger, mit Tendenzen zum Ska, zum Reggae, zur lateinamerikanischen Musik und zu einem großen Teil im Rock & Roll liegen, haben ihre Songtexte eine tiefgreifende Art und erinnern, besonders in den letzten Jahren, an klassische Punkbands mit eindeutig politisch links gerichteten Idealen auf der einen Seite und Nonsens-Texten auf der anderen Seite.

Der Unterschied zwischen den Argies und anderen Rock- oder Punk-Bands ist, dass sie keine feste Besetzung haben, sondern sich als Zusammenführung verschiedener unabhängiger Musiker verstehen, die nach einer gewissen Zeit wieder ihre eigenen Wege gehen. Der Einzige, der schon seit der Gründung der Band dabei ist, ist David, Sänger und Gitarrist.
Nach ihrem eher mäßigen Erfolg in Lateinamerika wurden sie 2002 von den Toten Hosen auf einem Konzert in Buenos Aires entdeckt und spielten in Folge bei mehreren Konzerten der Toten Hosen in Argentinien und Österreich als Vorband. Daraufhin spielten sie bei einigen Punk-Festivals in Europa und wurden in der Punk-Szene populär.

Los Explocados, sind zu fünft, kommen aus Köln und spielen seit 2014 zusammen Punkrock. Die Texte sind auf Deutsch und Englisch und handeln sowohl von politischen als auch persönlichen Themen. Sie tun Nichts lieber als live zu spielen.
Los Explocados sind beeinflusst von Bands wie Anti-Flag, Rise Against, den Toten Hosen oder Bad Religion.

Eintritt: 7 e
 
 
2. Do 03.08. 20 Uhr, Tumult61
Wie immer klönen, kickern, kuscheln, Kühlgetränke und coole Mucke
 
 
3. Mi 09.08. 19 Uhr, Refugees Welcome Kneipe
Bei unserem Kneipenabend ist jede_r willkommen, wir werben aber auch gezielt in Flüchtlingsheimen in Bonn.
Einmal im Monat bieten wir so Gelegenheit zur Vernetzung von Geflüchteten untereinander. Ebenso soll der Kontakt zwischen Geflüchteten, Interessierten und Vertreter_innen anderen Organisationen ermöglicht werden.
Ansonsten gibt zusammen entspannen, kickern, reden und ein Kaltgetränk genießen ist natürlich auch Programm.
Gelegentlich gibt es im Rahmen dieses Kultabends auch kleine Theater/Film/Musikvorführungen.
Schaut auch gerne vorbei, wenn Ihr uns von Refugees Welcome Bonn e.V. kennenlernen wollt. Einfach die Leute hinter der Theke ansprechen!
 
 
4. Do 10.08. 20 Uhr, Tumult61 mit Bonnfiah-Sound!
Es ist wieder der 2.Donnerstag in einem geraden Monat.
Es ist wieder Zeit für BONNFIAH-Sound in Gestalt von GREGGA DON und MOACMAN!
Das heißt, ab 22:00 Uhr gibt es wieder eine bunte Auswahl an Premiumsounds aus den Bereichen ReggaeRaggaDancehall, Dub, (Electro-)Cumbia, HipHop, Electrofunk und weiteren tanzbaren Leckerbissen auf die Ohren.
Außerdem gibt es auch diesmal das OPEN MIC!
Das heißt, jeder Mensch, der will, kann sich das Mikrofon greifen und über vorhandene oder mitgebrachte Sounds (Beats, bzw. Riddims oder Instrumentals) rappen oder singen.
Es lohnt sich also wieder erheblich das Sich-Einfinden und Zelebrieren!
 
 
5. Sa 12.08. 20 Uhr, Rag a Muffin + Malfunc Prism
Rag a Muffin
Punkrock aus Koblenz/Bonn – rotzig, schnell und am liebsten laut. So oder so ähnlich ist das Punk-Trio aus Koblenz auch schon passend beschrieben. Eben Punkrock! Nach dem Debütalbum aus 2015 kommt in diesem Jahr eine neue EP. Stay Tuned!
Ein landesweit bekannter Punksänger sagte einst: "Malfunc Prism sind gekommen, um mit Royal Blood abzurechnen, den Pollywogs auf die Schnauze zu hauen und Kurt Cobain dafür auszulachen, wie alt er geworden ist. Sie sind die Rache der Generation Z und trotzdem irgendwie knuffelig. Chris Cornell ist endlich tot, die Nerven nerven, Zeit also die Aufmerksamkeit auf die Schmuddelkids aus Freiburg zu richten." Grungig-noisiger Punk und voll auf die Fresse straight outta Fixerstube für alle, die sich noch nicht ungewaschen genug fühlen.
Eintritt: 6 €
 
 
6. So 13.08. 19 Uhr, Finissage mit Live-Musik von "The Mañana People“
Mein Leben auf dem Toilettensitz / Sketches from the Exil
Ausstellung von André Ranke (20.07. – 13.08.2017)

Orte der Einsamkeit und der Einkehr, Abgeschiedenheit und Besinnung. Doch niemals nur ganz für sich. Selbst das Privateste ist niemals ganz privat. Was ich fühle, fühlten schon Millionen. Wieso auch nicht?
Ab 20 Uhr mit Live-Musik von „The Mañana People“:
The Mañana People's music isn't the easiest thing in the world to explain, so bear with us for a moment. It is the product of the minds of Tim Weissinger and Alvaro Arango, which are even more difficult to explain.
 
 
7. Mi 16.08. 18:30 Uhr, GREEN JUICE WARM UP
Green juice warm up, schickt uns CBUS , Kochkraft durch KMB und IMT vorbei. Anlässlich zum 10. Geburtstag . Da drei Bands spielen geht es schon um 18:30 Uhr los und das ganze Spektakel ist ohne Eintritt !!!!
 
 
8. Do 17.08. 20 Uhr, Tumult61 mit Vernissage: (M)EINBLICK - Thilo Wilcke
Ausstellung vom 17.8. - 17.9.17
Thilo Wilcke, Jahrgang 94, zeigt in seiner ersten Einzelausstellung photographische Arbeiten in 2 Bildserien, die irgendwie aus der Zeit fallen.
Während seines Studiums an der Kölner Hochschule für Kunst und Design hat er die Gestaltungsmöglichkeiten analoger Photographie für sich entdeckt: Für sein künstlerisches Schaffen nutzt er immer öfter alte mechanische Kameras und traditionelle Labortechnik.
Die ästhetischen Resultate unterscheiden sich subtil, aber wirkungsvoll von den Ergebnissen digitaler Bildbearbeitung. So ist Wilcke visuell gleichsam als Wanderer zwischen zwei Welten unterwegs.
Anschließend wie üblich Kneipenabend mit Musik und Getränken!
 
 
9. MI 23.08. 19 Uhr, Küfa
Die Küche für alle im Kult41
Wie gewohnt gibt es Essen gegen Spende. Refugees zahlen nichts. Mineralwasser wird eh – wie im Kult41 gewohnt – umsonst angeboten.
Es wird ausschließlich veganes und vegetarisches Essen gereicht!
Wie immer freuen wir uns auf einen schönen gemütlichen Abend mit Euch ... zum Nachtisch bieten wir Kicker und tanzbare Musik.
Geöffnet ab 19:00 Uhr. Essensausgabe ab 19:30 Uhr.
 
 
10. Do 24.08. 20 Uhr, Theater Tumult: Was läuft?
Ein kleiner Querschnitt der Bonner Amateur-Theaterlandschaft.
Gezeigt werden Vorschauen und Highlights bereits aufgeführter Stücke. Im Anschluss gibt es ein kleines Konzert.
Um halb neun geht's los. Je nachdem wie viel Beiträge uns erwarten beginnt die Band dann um neun oder halb zehn.


 
 
11. Mo 28.08. 20 Uhr, Embryo
Seit 1969 ist die Weltmusik, Krautrock-Band aus München kreativ in Bewegung, angetrieben von der unermüdlichen Energie ihres Kopfes Christian Burchard. Nun multipliziert sich die Burchard-Energie mit der nächsten Generation: Marja Burchard, Christian Burchards Tochter, die 1996 mit 11 Jahren das erste Mal bei Embryo mitspielte und nun mit ähnlich treibender Kraft wie ihr Vater mehr und mehr in den Vordergrund rückt. Die Multi-Instrumentalistin lebt und spielt das „Do It“-Konzept (ohne Zögern mutig voran!) mit der gleichen Überzeugung und der gleichen überzeugenden Lust wie Christian Burchard und übernimmt die Band seit 2016 um die ewige Musik von Embryo weiter fließen zu lassen.
Eintritt 8 €
 
 
12. Di 29.08. 20 Uhr, Bonn Stomp #59
Tami Neilson & Her Hot Rocking Band Of Rhythm
Country, Rockabilly, Gospel oder Soul – wo immer es um etwas mehr geht ist der BONN STOMP zu Hause. Diesmal präsentiert uns Dirk Geils Showserie TAMI NEILSON aus Neuseeland - eine der besten Sängerinnen, die zur Zeit auf unserem Planeten lebt. Mitreißend und lebhaft wie Donner und Blitz.
Eintritt: 12 €
 
 


-------------------------------------
Mehr Infos hier.
Dort ausführliche Übersicht bei Klick auf den jeweiligen Monat.
 

-------------------------------------

Der Buchladen "Le Sabot" in der Breite Straße 76 bittet um Unterstützung - Support your local bookshop
===========================================================================

Wie das Kult41 ist auch der Buchladen Le Sabot ein selbstverwaltetes Projekt. Während im Kult mit unbezahlter Arbeit und viel Idealismus Musik- & Kneipen-Kultur von unten propagiert wird, ist es im Le Sabot Polit- und Lese-Kultur, deren Verbreitung sich das Kollektiv verschrieben hat. Der eine oder die andere haben uns auch schon bei den Veranstaltungen, die wir ab und zu im Kult41 machen, kennen gelernt.

Leider lässt sich mit Büchern zur Zeit nicht annähernd der Umsatz machen, wie mit Bier, weshalb wir jedes Jahr aufs Neue bangen müssen, nicht in den Miesen zu sein. Dieses Jahr hat uns leider noch eine Riesen-Nebenkostenabrechnung erwischt, so dass wir über jedes Buch froh sind, das wir im Jahresendgeschäft zusätzlich verkaufen können.
Was viele nicht wissen: Wir besorgen jedes lieferbare und auch manches längst vergriffene Buch, die meisten von einem Tag auf den anderen, zum Teil schneller und kompetenter als viele große Buchhandlungen. Bestellen könnt Ihr per Mail, Fax und telefonisch, oder kommt einfach mal in der Breite Str. 76 vorbei.

Das vorrätige Angebot besteht nicht nur aus Internationaler Belletristik und Linker Politik, sondern wir bieten auch Kinder- und Jugendbücher, Krimis, Comics, Aufkleber, T-Shirts, Postkarten, Plakate, Fair-Trade-Kaffee, Cassetten, Platten und CDs an. Dazu gibt es noch das Moderne Antiquariat mit vielen Schnäppchen-Angeboten. Außerdem gibt's jederzeit einen Becher voll Fair-Trade-Kaffee oder ein Gläschen Wasser für zwischendurch.

Gerne verkaufen wir Euch auch die Le Sabot-Geschenk-Gutscheine im Wert von 10,- bis 50 €, mit denen Ihr dann die eine oder andere Person Eurer Wahl erfreuen könnt. Sehr schön sind auch Einlagen, sogenannte Guthabendeckel, die auf künftige Einkäufe angerechnet werden. Und über kleine oder große Spenden freuen wir uns sowieso.

Deshalb bitten wir alle, die einen kleinen linken Buchladen in der Bonner Altstadt für eine gute Sache halten, bei uns zu kaufen oder uns in irgendeiner Form zu unterstützen.

Vielen Dank und beste Grüße

 


zurück zur Szene Bonn - Homepage