Szene, Bonn, Online, Kult 41

vodafone.de

 

Kult 41

Inhalt
    1.   Do 01.2. 20 Uhr, Tumult 61
    2.   Sa 03.2. 19 Uhr, Konzert: Vulcano Fest
    3.   Di 06.2. 19 Uhr, Jonglieren im Kult
    4.   Do 08.2. 20 Uhr, Tumult61 mit Bonnfiah-Sound!
    5.   Do 08.2. 20 Uhr, Arbeiterlieder Chor
    6.   Mo 12.2. 16:30, Konzert: Scouse statt Kamelle
    7.   Mi 14.2. 19 Uhr, Refugees Welcome & SWAF Kneipe
    8.   Do 15.2. 20 Uhr, Vernissage: Reinhard H.W. Brand zeigt "POPo-Art"
    9.   Sa 17.2. 19:30 Uhr, Bonn-Premiere: THIEF - Someday You Will Pay
    10.   Do 22.2. 20 Uhr, Theater Tumult: Alles schwimmt!
    11.   Fr 23.2. 20 Uhr, Konzert: Mr Matt & MadSonix
    12.   Sa 24.2. 20 Uhr, Konzert: DIE SONNE + ALPENTINES
    13.   So 25.2. 15:30 Uhr, Lachyoga

 
1. Do 01.2. 20 Uhr, Tumult 61
Wie immer klönen, kickern, kuscheln, Kühlgetränke und coole Mucke
 
 
2. Sa 03.2. 19 Uhr, Konzert: Vulcano Fest
Es naht nun zum 3. Mal die in Bonn etablierte Konzertreihe „VOLCANO FEST“.
Die in der Eifel probende und zum Teil in Bonn lebende Band 11REDEARTH hat dieses Fest in 2015 zum ersten Mal im Kult aufschlagen lassen!
11redearth lassen brodelnd düsteren Hardcore Doom Metal aufsteigen, der mit experimentellen Akzenten, wie einem Didgeridoo, gespickt wird. Die Band spielt seit vier Jahren die Bühnen in und um Bonn ab und drückt sich mit seinen verschieden sprachigen Akteuren international aus, daraus resultiert der extrem brutal erdige Sound, den die Band als „experimental eifel noise“ bezeichnet.
Unterstützt werden die düsteren experimentellen Eifler von der Trash Groove Maschine SOBER TRUTH, die ihr 10 Jähriges Bandjubiläum mit ihrem neuen Werk „Locust Lunatic Asylum“ abfeiern. Die Band, mit ihrem langjährigen Sänger, Gitarristen und Gründungsmitglied Torsten, ist ein Urgestein in der Bonner Metalszene und geht härter den je ans Werk. Die Band spielt diesmal schon ihre 2. Show in dieser Konzertreihe!
Eröffnen werden das Fest die kölner Chaoten von N.M.A.C., die ihren Sound dem NuMetal-Vibes der 90er und 00er Jahre gewidmet haben. Deren Motto lautet: Druck und Bass auf die Ohren, Skateboard unter die Füße und raus ins Getümmel. Die Jungs gehen mit ihrem Hit „Keep the fire alive“ steil.
Alle die jetzt Geschmack an diesem dunklen schweren Brocken mit experimentellen alternativen groovigen Sounds haben, dürfen sich dieses Fest nicht entgehen lassen!
Eintritt: 6 €
 
 
3. Di 06.2. 19 Uhr, Jonglieren im Kult
Jongleure und an Jonglage interessierte Menschen sind eingeladen, ihre winterlichen Wohnwaben zu verlassen und gemeinsam zu trainieren, mit der Schwerkraft zu spielen und sich auszutauschen.
Offener Treff für Anfänger, Fortgeschrittene und Profis.
Keine Lust mehr auf frierende Hände bei der Schneeballjonglage? Im Kult gibt es Licht, Wärme, Getränke, Sofas, Musik und nette Leute.
 
 
4. Do 08.2. 20 Uhr, Tumult61 mit Bonnfiah-Sound!
Es ist wieder der 2.Donnerstag in einem geraden Monat.
Es ist wieder Zeit für BONNFIAH-Sound in Gestalt von GREGGA DON und MOACMAN!
Das heißt, ab 22:00 Uhr gibt es wieder eine bunte Auswahl an Premiumsounds aus den Bereichen ReggaeRaggaDancehall, Dub, (Electro-)Cumbia, HipHop, Electrofunk und weiteren tanzbaren Leckerbissen auf die Ohren.
Außerdem gibt es auch diesmal das OPEN MIC!
Das heißt, jeder Mensch, der will, kann sich das Mikrofon greifen und über vorhandene oder mitgebrachte Sounds (Beats, bzw. Riddims oder Instrumentals) rappen oder singen.
Es lohnt sich also wieder erheblich das Sich-Einfinden und Zelebrieren!
 
 
5. Do 08.2. 20 Uhr, Arbeiterlieder Chor
Auf zur nächsten Runde schräger Klänge und rostiger Stimmen. Lust auf Arbeiterlieder singen? Dann komm ins Kult41. Uns geht es hauptsächlich darum, zusammen zu singen und Spaß dabei zu haben. Offen für alle. Jede/r kann jederzeit einsteigen. Anschließend gibt es leckere Getränke beim Tumult61.
 
 
6. Mo 12.2. 16:30, Konzert: Scouse statt Kamelle
Scouse statt Kamelle mit Vamos & The Vents + Villy Raze

Vamos & The Vents are a 3 piece Garage punk band based in Liverpool UK. Formed in 2017 by Tom Vamos after his previous band Vamos seperated. Vamos were active from 1998 until 2014 touring extensively in Ireland, UK and mainland Europe during this time. They released 2 studio albums and numerous singles, splits and EP's on various labels including Rilrec (Germany) Blang (London) and Antipop (Liverpool)
V&V write infectious catchy songs crammed full of relentless energy. They bring simple punk rock guitars, melodic punchy basslines, solid drums and sing along 3 way vocals together to form an exciting live show. V&V play a mix of new songs and classic Vamos numbers.
In 2017 Vamos & The Vents released the Magnet Shield EP on Antipop Records and toured the UK, Ireland, Mainland Europe and Iceland.

Originally hailing from a small town in the south of Ireland, Villy Raze moved to Liverpool and lived in a home made recording studio which was also a refuge for local creatives and general nutters. It was here that Villy formed the seminal punk band The Dead Class. In the ensuing years he would spend his time touring worldwide clocking hundreds of gigs and releasing three studio albums along the way. Since 2014, Villy has been working on his solo material releasing one album, one E.P and 2 singles and has already several UK and European tours under his belt. Raze often performs live with a 5 piece band or plays solo using foot percussion.
Eintritt: 5 €
 
 
7. Mi 14.2. 19 Uhr, Refugees Welcome & SWAF Kneipe
Jede_r ist willkommen, am monatlichen Kneipenabend von Refugees Welcome & Start With A Friend (SWAF) teilzunehmen.
Einmal im Monat bieten wir so Gelegenheit zur Vernetzung von Geflüchteten untereinander. Ebenso soll der Kontakt zwischen Geflüchteten, Interessierten und Vertreter_innen anderen Organisationen ermöglicht werden.
Ansonsten gibt zusammen entspannen, kickern, reden und ein Kaltgetränk genießen ist natürlich auch Programm.
Gelegentlich gibt es im Rahmen dieses Kultabends auch kleine Theater/Film/Musikvorführungen.
Schaut auch gerne vorbei, wenn Ihr uns von Refugees Welcome Bonn e.V. oder SWAF kennenlernen wollt. Einfach die Leute hinter der Theke ansprechen!
 
 
8. Do 15.2. 20 Uhr, Vernissage: Reinhard H.W. Brand zeigt "POPo-Art"
Ausstellung vom 15.2. - 11.3.2018
Der gebürtige Bochumer Maler/Bildermacher Reinhard H.W. Brand, seit 30 Jahren in Bad Godesberg lebend, erhielt schon in den 60ern als Schüler des Kunstpädagogen und Bildhauers Prof. Friedrich Gräsel prägende erste Einblicke in die zeitgenössische Kunst. Eines seiner künstlerischen Anliegen ist bis heute die Umsetzung bildhauerischer skulpturaler Gestaltung - wie bei Arp, Moore, Cragg, Serra und den Röhrenplastiken und Stelen von Friedrich Gräsel - in figurative abstrakte und konkrete Malerei, scheinbar in lockerer, oberflächlich besorgter Faktur. Dies wird besonders in den Bildern der Werkgruppe „Popologie“ deutlich, die auch als Hommage an Jack Bilbo und seine letzte Ausstellung in West-Berlin im Jahre 1967 entstanden ist.
Der Brand´sche Kolorismus lässt keine Traurigkeit aufkommen, die Bilder setzen darauf, lebensfroh zu wirken. Die kräftige, leuchtende Farbigkeit der Bilder erinnert an die POP Art eines Andy Warhol, aber auch an die Expressionisten und Fauvisten.
Während Warhol in seiner Factory nach Zeitungs- und Polaroid-Fotos für seine Master-Printer Vorlagen für serielle Siebdrucke erstellte, fertigt Reinhard H.W. Brand in Mischtechniken Bilder, die digitalisiert als Vorlage für unikatäre Fine Art Prints auf Leinwand oder Künstler-Papier dienen. Gelegentlich werden diese Prints vor der Signierung noch einmal übermalt.
Das Gesamtwerk des Künstlers ( Stand 2016 ) kann auf www.RHWBgallery.de betrachtet werden.

 
 
9. Sa 17.2. 19:30 Uhr, Bonn-Premiere: THIEF - Someday You Will Pay
THIEF - SOMEDAY YOU WILL PAY
Ein Film von Moritz R. Hellfritzsch und Anna R. Piotrowski
Die Bonn-Premiere im KULT41
+ Vorfilm DIE GEIGERIN von Florian Hohaus
+ Horror-Party nach der Filmvorführung
ACHTUNG: Da wir nur wenige Sitzplätze zur Verfügung haben, wird unbedingt empfohlen, Karten zu reservieren. Wendet euch dazu an thief-im-kult(at)web.de
Einlass: 19:30 Uhr
Beginn: 20 Uhr
Handlung: Mario ist ein ganz normaler, junger Mann - Freundin, Mutter, Wohnung. Da sind nur hin und wieder diese merkwürdigen Kleinigkeiten. Wohin verschwinden zum Beispiel ständig seine Feuerzeuge? War nicht gestern noch ein Schwung frischgewaschener Unterwäsche in der Schublade? Ärgerlich, aber kein Grund zur Aufregung...
Bis sich über Nacht der Fernseher in Luft auflöst! Nachdem die Polizei sich leider nicht als „Freund und Helfer“ entpuppt, wendet Mario sich widerstrebend an Privatdetektiv Rosenbach. Der wittert einen interessanten Fall und quartiert sich nachts in der dubiosen Wohnung ein. Am nächsten Morgen ist er jedoch ebenfalls spurlos verschwunden! Mario sieht sich Rosenbachs Videoaufzeichnungen von der vergangenen Nacht an - Was er dabei entdeckt, ist gleichermaßen unerwartet wie schockierend. Mario bittet nun den Parapsychologen Dr. Johannes Sinkler um Hilfe. Der hat bald einen Verdacht: hier hat etwas Überirdisches die Hand im Spiel.
Trailer: www.youtube.com/watch?v=JmqLQ3Tf_Fo
Eintritt: 6 €
 
 
10. Do 22.2. 20 Uhr, Theater Tumult: Alles schwimmt!
Erstaufführung eines weiteren Einakters von Georg Buchrucker.
Zwei Menschen finden sich in einem Paddelboot auf hoher See wieder und wissen nicht so recht, wie sie da hingekommen sind. Oder doch? Sie sind sich auf jeden Fall nicht einig.
Einlass 20 Uhr
Beginn: 20 uhr 30
Dauer: Circa 30 minuten
Danach Kicker und anderes Spielgerät.
 
 
11. Fr 23.2. 20 Uhr, Konzert: Mr Matt & MadSonix
Ihr ko?nnt die Titelmusik von „Baywatch“, „A-Team“ und „Knight Rider“ noch summen? Erinnert Ihr Euch an die Texte von „Der Prinz von Bel Air“, „Friends“ und „Ducktales“? Die Titelmelodien von „Tatort“, „Star Wars“ und „Der Pate“ rufen bei Euch Ga?nsehaut hervor? Schwelgt Ihr gern in Erinnerungen an „ALF“, „Beverly Hills Cop“ und „Robbie, Tobbie und das Fliewatu?u?t“?
The MadSonix sind das erste musikalische Spezialkommando, das Eure Lieblingshits aus Film und Fernsehen auf der Bu?hne zelebriert. Dabei setzen wir die verschiedensten Stilrichtungen, von Orchesterwerken bis zum Computersound mit nur vier Instrumenten plus Gesang um und setzen dabei vor allem auf Tightness, Fun und einen fetten Sound. Kommt und feiert mit uns einen Abend voller Party, Nostalgie und Humor.
The MadSonix sind Matt Sonnicksen (Guitar & Leadvoice), Jan Palkoska (Drums & Triangel), Thomas Bosse (Bass & Leadvoice) und Daniel Dietmann (Keys & Background). Als „Spezialwaffe“ setzen wir auf Alice Wignjosaputro (Violine).
Eintritt: 8 €
 
 
12. Sa 24.2. 20 Uhr, Konzert: DIE SONNE + ALPENTINES
DIE SONNE gehören zu den berühmten 1 Prozent. Dem einen Prozent deutschsprachiger Bands, auf den die Begriffe "einzigartig" und "eigensinnig" tatsächlich zutreffen. Klanglich destillieren sie die klügsten, elegantesten und kristallinsten Formen, die Pop und Wave hervorgebracht haben und verweben sie mit ebenso sprachmächtigen wie beiläufig lebensnahen Worten zu entwaffnenden Erzählungen. Wer Die Sonne live gesehen hat, hört deutschsprachige Musik fortan anders und weiß plötzlich, was alles möglich ist. (Oliver Uschmann)
www.facebook.com/mehrsonne/
ALPENTINES spielen großformatigen, Gitarren- und Gesang-getriebenen Art-Pop. Die aus Mitgliedern von Tulp, Voltaire und Lichter zusammengesetzte Band veröffentlicht ihr Debüt „Silence gone“ im April 2018.
www.facebook.com/alpentines/
Eintritt: 8 €

 
 
13. So 25.2. 15:30 Uhr, Lachyoga
Lachyoga für Jung und Alt - das ist pure Lebensfreude und Lachen ohne Grund. Gönne Deinem Kopf eine Pause, aktiviere Deine kindliche Verspieltheit und genieße eine tiefe Entspannung…
Ab 15:30 Ankommen, 15:45 Einführung für Neue; 16:00- 17:00 Lachen, Lachen, Entspannen
Bis 17:30 Ausklingen
Ich freue mich auf Euch, Elke!
Eintritt: 4 €
 
 


-------------------------------------
Mehr Infos hier.
Dort ausführliche Übersicht bei Klick auf den jeweiligen Monat.
 
 

-------------------------------------

Der Buchladen "Le Sabot" in der Breite Straße 76 bittet um Unterstützung - Support your local bookshop
===========================================================================

Wie das Kult41 ist auch der Buchladen Le Sabot ein selbstverwaltetes Projekt. Während im Kult mit unbezahlter Arbeit und viel Idealismus Musik- & Kneipen-Kultur von unten propagiert wird, ist es im Le Sabot Polit- und Lese-Kultur, deren Verbreitung sich das Kollektiv verschrieben hat. Der eine oder die andere haben uns auch schon bei den Veranstaltungen, die wir ab und zu im Kult41 machen, kennen gelernt.

Leider lässt sich mit Büchern zur Zeit nicht annähernd der Umsatz machen, wie mit Bier, weshalb wir jedes Jahr aufs Neue bangen müssen, nicht in den Miesen zu sein. Dieses Jahr hat uns leider noch eine Riesen-Nebenkostenabrechnung erwischt, so dass wir über jedes Buch froh sind, das wir im Jahresendgeschäft zusätzlich verkaufen können.
Was viele nicht wissen: Wir besorgen jedes lieferbare und auch manches längst vergriffene Buch, die meisten von einem Tag auf den anderen, zum Teil schneller und kompetenter als viele große Buchhandlungen. Bestellen könnt Ihr per Mail, Fax und telefonisch, oder kommt einfach mal in der Breite Str. 76 vorbei.

Das vorrätige Angebot besteht nicht nur aus Internationaler Belletristik und Linker Politik, sondern wir bieten auch Kinder- und Jugendbücher, Krimis, Comics, Aufkleber, T-Shirts, Postkarten, Plakate, Fair-Trade-Kaffee, Cassetten, Platten und CDs an. Dazu gibt es noch das Moderne Antiquariat mit vielen Schnäppchen-Angeboten. Außerdem gibt's jederzeit einen Becher voll Fair-Trade-Kaffee oder ein Gläschen Wasser für zwischendurch.

Gerne verkaufen wir Euch auch die Le Sabot-Geschenk-Gutscheine im Wert von 10,- bis 50 €, mit denen Ihr dann die eine oder andere Person Eurer Wahl erfreuen könnt. Sehr schön sind auch Einlagen, sogenannte Guthabendeckel, die auf künftige Einkäufe angerechnet werden. Und über kleine oder große Spenden freuen wir uns sowieso.

Deshalb bitten wir alle, die einen kleinen linken Buchladen in der Bonner Altstadt für eine gute Sache halten, bei uns zu kaufen oder uns in irgendeiner Form zu unterstützen.

Vielen Dank und beste Grüße

 


zurück zur Szene Bonn - Homepage