wb01337_.gif (904 Byte)
Plus Online Shop
wb01339_.gif (896 Byte)

Mit den roten Pfeilen am Anfang einer Seite, können Sie innerhalb eines Bereichs bequem vor- und zurückblättern

 

Springmaus Improtheater: „Jukebox“

In ihrem neuen Programm kommt die Springmaus mit ihrer Jukebox im Gepäck. Die Zuschauer drücken die Knöpfe der Impro-Jukebox, so oft und so viel sie wollen. Aber hier kommt nichts aus der Retorte, sondern alles passiert live: Springmaus pur! Die Palette der Springmaus-Jukebox reicht von spaßigen Melodien bis hin zu tragischen Momenten, vom Himmel hochjauchzenden Musical bis zum Herz zerreißenden Drama.

Wann: 3.-5., 18.+19.5., 20 Uhr
Wo: Haus der Springmaus

 

 

Özcan Cosar: „Adam & Erdal: Der Unzertrennliche“

Wenn Özcan Cosar die deutschen und türkischen Befindlichkeiten unter die Lupe nimmt, geht´s richtig lustig zu. Da darf hemmungslos gelacht werden. Als Stuttgarter, der seine Wurzeln im Bosporus hat, steht er mit 32 Jahren mitten in seinem bunten, unterkulturell geprägten Leben und lässt uns daran teilhaben. Er bringt auf die Bühne, was er zwischen Kehrwoche und Beschneidung erlebt, erfahren und zu hören bekommen hat. Und als Mehrfachbegabter macht er das auf seine ganz eigene, höchst lebendige Weise. Mit Beobachtungsgabe und Humor, mit Schauspiel und Tanz, mit Gesang und Gitarrenspiel, mit Spontanität und Kreativität. Er kommt als Schlitzohr daher und erzählt so detail- und pointenreich, dass es einem das Zwerchfell permanent zupft. Er versteht es, mit Komik, Rhythmus und vollem Körpereinsatz zu spielen und seine Geschichten von den Unwägbarkeiten des deutsch-türkischen Alltags lebendig werden zu lassen.

Wann: 4.5., 20 Uhr
Wo: Pantheon, Siegburger Str. 42, Halle Beuel, 53229 Bonn

 

 

Arnulf Rating: „Rating akut“

Wenn Arnulf Rating sich seinen Stapel Zeitungen packt, geht die Karussellfahrt auf dem Medienrummel los. Nachrichten können ja im Hirn schneller verlöschen als die Pixel auf dem Schirm. Und wir merken: Dreimal täglich googeln reicht nicht. Die Suchmaschine liefert alles - nur keine Haltung. Denken müssen wir immer noch selber. Und es macht Spaß. Akut droht die Flüchtlingswelle unser Resthirn wegzuspülen. Besoffen vom Gutmenschentum unserer neuen Willkommenskultur vernebeln wir uns gern die Ursachen: Wir sind süchtig nach Öl.

Der Wahnsinn ist mitten unter uns! Das kann man nicht erfinden. Das muss man sehen. „Rating akut“ - erst die Dosis macht das Gift. „Der Rating, der lange Blonde, achten Sie mal auf den, wenn der auftritt, der kann sich vor Extase jedes Nachthemd zerreißen, ich hab sowas noch nicht erlebt! Unglaublich!“ Wolfgang Neuss

Wann: 6.5., 20 Uhr
Wo: Pantheon

 

 

 

Lars Reichow: „Wunschkonzert“

Es ist Zeit, alles zu geben, nichts zurück zu halten. Man kann Reichow dabei zuschauen, wie er sich selbst die Wünsche von den Lippen abliest. Nie war so viel „Bestes“ in einem Programm. Nie wurde Sprache und Musik klaviatorischer verbunden. Nie wurde so viel nach Luft geschnappt wie in diesem Programm. Lars Reichow, der vielfache Preisträger, Radio- und Fernsehmoderator zeigt die ganze Bandbreite seines künstlerischen Potentials als Kabarettist, Comedian, Pianist und Sänger.

Und er zeigt Haltung: Klare Worte gegen Nationalismus, Rassismus und ein Bekenntnis für ein weltoffenes Denken und Handeln.

Wann: 12.5., 20 Uhr
Wo: Pantheon

 

 

Konrad Beikircher – „Passt schon!“

„Auch und besonders mit 71 Jahren! Es gibt viel zu erzählen, vielleicht sogar mehr als früher! Wie ist das denn mit dem alt werden? Sie wissen schon: lang leben wollen alle, nur alt werden will keiner… Ist es eine Last oder einfach nur geil?

Denn das neue Altern ist anders: Kreuzfahrten, Krankenhaus und andere Urlaubsorte. Ich bleibe dabei: Es gibt nix Spannenderes als Menschen beim Leben zuzuschauen. Davon erzähle ich und freue mich darauf, Sie damit zu unterhalten. Sie werden sehen: wir kriegen Spaß!“ Ihr Konrad Beikircher

Wann: 13.5., 20 Uhr
Wo: Haus der Springmaus

 

 

Robert Griess: „Hauptsache, es knallt!“

Ob in Politik, Wirtschaft oder Medien, ob Putin, Trump oder Seehofer, ob in Syrien, Sachsen oder in der Stammkneipe - überall lautet das Motto: Hauptsache, es knallt! Und wie! Im neuen Programm des Kölner Kabarettisten Robert Griess wird scharf geschossen: mit Pointen, Gags und aberwitzigen Szenen. Die „schnellste und frechste Klappe von Köln“ (Kölner Stadt-Anzeiger) „zielt, schießt und trifft immer ins Schwarze“ (Bonner Rundschau).

Wer Griess live erlebt, versteht schnell, warum solch eine Kraft von seinem Witz ausgeht: Er ist der sympathische Durchschnittsbürger und herzliche Kerl, den man sofort gern hat. Griess liefert echtes Triple A-Kabarett: Aktuell. Aberwitzig. Abgefahren. Kaum einer bringt so viele Themen so lebendig und lustig rüber wie dieser Vollblutkomödiant.

Wann: 17.5., 20 Uhr
Wo: Pantheon

 

 

Storno: „Die Sonderinventur“

Das Trio aus Münster zeigt, wie man krisengeschüttelte Zeiten mit donnerndem Gelächter übersteht. Mit ihren Storno-Jahresrückblicken spielen sie seit inzwischen zehn Jahren vor ausverkauften Häusern - und vor Publikum, das sich vor Lachen kaum auf den Stühlen halten kann. Dabei erreichen sie mehr als 40.000 Besucher pro Saison. Nachdem das Trio im vergangenen Jahr auch bei den Ruhrfestspielen Recklinghausen für Begeisterungsstürme sorgte, bringen sie nun in einer Spezialmischung aus Aktuellem und Bewährtem die Lachtränen der Zuschauer zum Fließen.

Abseitiges, Höhepunkte und musikalische Immergrüns sowie das Beste aus der jüngsten Storno-Saison: Für Einsteiger die ideale Möglichkeit, das Trio aus Funke, Philipzen und Rüther in hochkonzentrierter Form zu erleben. Für eingefleischte Fans ohnehin ein Muss.

Wann: 18.5., 20 Uhr
Wo: Pantheon

 

Maxi Schafroth & Friends: „Faszination Bayern“

In „Faszination Bayern“ geht die Reise heraus aus dem strukturschwachen Allgäuer Raum, über den Lech, bis in die gelobte Universitätsstadt München. Dort begegnet Maxi Schafroth Starnberger Zahnarztkindern in Geländewagen, Münchner Bildungsbürgern in senfgelben Cordhosen und hippen Szene-Pärchen mit Holz-Look-Brillen.

Von der BayWa Ottobeuren bis zum Manufactum Gummistiefel-Regal am Münchner Marienhof, Maxi Schafroth bringt uns die Vielseitigkeit des flächenmäßig größten Bundeslandes näher und tritt als bundesweit agierender Kulturcoach für Toleranz und Miteinander ein. Das junge, kritische, vielseitige Kabarett von heute, so sieht es aus.

Wann: 19.5., 20 Uhr
Wo: Pantheon

 

 

Martin Zingsheim + Band: „Heute ist morgen schon retro - Best-of-Konzert plus x“

Martin Zingsheim hat als Kabarettist, Comedian, Autor und Entertainer die Kleinkunst- und sonstige Welt im Rekordtempo erobert und spielt nun exklusiv für seine allerliebsten Lieblingsbühnen ein einmaliges musikalisches Programm. Gemeinsam mit seinen langjährigen Weggefährten hat er die Hits aus seinen ersten fünfeinhalb Jahren Tourneeleben für Band arrangiert und präsentiert sie in ganz neuem musikalischen Gewand, wobei einige noch nie gehörte Zingsheim-Songs sich hinzugesellen werden.

Dazwischen wie immer Martins gewohnt virtuos kabarettistische Gedankenausflüge. Ausgerüstet mit Geige, Klavier, Klarinette und Schlagzeug springen die vier lustvoll hin und her zwischen Tango und Rock`n`Roll, zwischen Ballade und Popsong, zwischen HipHop, Weltmusik und Reggae.

Wann: 21.5., 20 Uhr
Wo: Pantheon

 

 

Tobias Mann: „Jubiläum“

Das Beste aus 10 Jahren Tobias Mann - das heißt die Sahnehäubchen, die Kirschen auf der Torte, die Crème de la Crème aus einem Jahrzehnt exquisiter komödiantischer Feinkost vereint zu einem erlesenen Gaumenschmaus. Gefeiert wird das Jubiläum mit einer Best Of-Bühnenshow aus Tobys vier Programmen „Man(n) sieht sich!“, „Man(n)tra - der Sinn des Lebens in zwei Stunden“, „Durch den Wind. Und wieder zurück.“ Und „Verrückt in die Zukunft“.

Die Inhalte sind immer noch aktuell, immer noch brisant und vor allem immer noch witzig. Frisch aufpoliert und selbstverständlich mit neuen Nummern zum aktuellen Tagesgeschehen garniert, erwartet das Publikum eine Show mit dem Besten von früher, heute und morgen.

Wann: 23.5., 20 Uhr
Wo: Pantheon

 

 

Wednesday Night Live

Und wieder öffnet sich der Vorhang für eine illustre Künstlerriege aus der Kleinkunstszene. Bekannte Comedians und Kabarettisten erproben neue Nummern vor Publikum oder bewerben ihr Solo-Programm und die hoffnungsvollen Talente, vielversprechenden Newcomer, tonangebenden Musiker sowie all die begnadeten Spaßvögel, Humoristen, Possenreißer, Clowns, Schalke und Witzbolde präsentieren sich häufig erstmalig auf der Bühne.

Und es ist genau diese Mischung von Profis und Newcomern, die den Reiz der Show ausmacht. Diesmal u.a. mit: Udo Wolff (Bild), Sabine Domogala, Lorman, Keks Comedy, Sebastian Landwehr, The Cats Back. Moderation: Henning Schmidtke

Wann: 31.5., 20 Uhr
Wo: Pauke

 

 

Momox.de - Einfach verkaufen.

 

Theater Bonn - Homepage

Pantheon - Homepage

zurück zur Szene Bonn -Homepage